Archiv der Kategorie 'Politik'

20 Jahre Lichtenhagen

Jeder kennt die Erzählungen, die unendlichen medialen Berichte. Alle wissen was passierte. Also ohne große Worte, kommt am 25.08.12 um 11Uhr auf den Neuen Markt und danach nach Lichtenhagen zu Antifaschistischen Demo um 14Uhr. Danach gibt es noch n schönes Konzert mit alten Bekannten.

Free Pussy Riot

Es ist kaum zu Glauben. 2 Jahre Haft für……, ja für was eigentlich? Der Tatvorwurf lautet „an den Grundfesten der russisch-orthodoxen Kirche gerüttelt zu haben“( schweres Rowdytum), weil sie ein Lied sangen, Russland von Putin zu befereien. Kirche und Staat Hand in Hand…… Unfassbar. 2 Jahre Haft. Ein politischer Prozess, in dem die Angeklagten von Anfang an keine faire Chance hatten, in einem Staat der von Rassismuss, Sexismus und Homophobie nur so strotzt.
Unterstützt die Band wo es geht. Solidarisiert euch, spendet Geld, macht Aktionen…..
Unsere Solidarität gilt den Pussy Riots.

Brandanschlag auf alternatives Wohnprojekt in Rostock

Wie der Verein ‘Alternatives Wohnen in Rostock e.V.’ soeben mitteilte, kam es in der vergangenen Nacht zu einem Brandanschlag auf die Projekthäuser in der Rostocker Niklotstraße. Gegen Mitternacht haben zwei bisher unbekannte und vermummte Täter eine Brandflasche gegen die Fassade geworfen. In Brand geriet zum Glück nichts. In den Häusern sind neben Wohnungen auch die Jugendbegegnungsstätte ‘Cafe Median’, ein Infoladen und verschiedene Projektwerkstätten sowie ein Büro untergebracht. Bereits in der Vergangenheit kam es zu Angriffen auf das Projekt, dessen Mitglieder für ihr Engagement gegen Neonazis bekannt sind. Erst im Januar kam es zu einem Buttersäureanschlag auf die Häuser des Vereins. Im Mai wurden in einer offenbar koordinierten Aktion linke Läden in ganz MV von Neonazis mit Buttersäure angegriffen. Nach der medialen Aufregung um die Ruderin Drygalla und ihre Verbindungen in die Neonaziszene in den letzten Wochen, und im direkten Vorfeld des 20. Jahrestages des Pogroms von Lichtenhagen am 25. August, will die lokale Neonaziszene offenbar noch einmal zeigen was sie drauf hat.

Quelle: Kombinat Fortschritt

1. Mai Neubrandenburg


Nun ist es raus. Die Faschos geben sich am 1. Mai in Neubrandenburg die Ehre. Die Oststadt ist das potentielle Ziel. Wer Neubrandenburg kennt weiß, dass die Oststadt ein sozialer Brennpunkt ist und von Platten umgeben ist. D.h. genügend vermeintliche Ansprechpartner für die Faschos. Was heißt das für uns? In erster Line natürlich ab nach Neubrandenburg und den Aufmarsch mit nur allen erdenklichen Mitteln aufhalten und stören. Nazis keine Plattform geben!!! Die Planungen laufen und genauere Infos gibt es hier.
Also n Arsch hoch bekommen, in den Zug setzen und präsent sein.
Alerta Antifascista

Themenbezogen noch das wunderschöne, neue lied von Frittenbude. 4 Minuten Gänsehaut!

Schönes Konzi auf´m Schiff!!

Konzert Freitag war geil…. hier noch n paar Fotos :)

Bullen sind auch nur Menschen? Was kommt als Nächstes? Faschos sind die Guten?